Spielende Kinder, im Hintergrund Spender. Foto: Delmenhorster Kreisblatt

Ziel dieses Projektes ist die Errichtung eines Spielplatzes für die Kinder der Mütter Nordwollestraße Nr. 23.

Mit Unterstützung aus der Bevölkerung und einigen Delmenhorster Unternehmen konnten binnen kürzester Zeit Spielgeräte, Schaukel, Sandkiste, Gartenmöbel und Sandkastenspielzeug zusammengetragen und aufgebaut werden.

Noch in der Gründungsphase erfuhr die Initiativgruppe zur Gründung der Delmenhorster Bürgerstiftung von der Junge-Mütter-Gruppe. Es handelt sich hier um eine Gruppe sehr junger Mütter im Alter von 15 bis 22 Jahren, für die die Jugendverwaltung der Stadt Delmenhorst eine Wohnung angemietet hat. Dort kommen die Mütter mit ihren Kindern regelmäßig zusammen, erfahren Beratung und Betreuung durch die Jugendverwaltung und tauschen Informationen und Tipps aus. Zur Wohnung gehört ein kleiner Garten, Gartenspiel- oder sitzgelegenheiten waren jedoch nicht vorhanden, so dass auch bei schönem Wetter kaum Möglichkeit bestand, sich im Garten aufzuhalten oder Gespräche zu führen, während die Kinder sich anderweitig beschäftigen konnten.

Spielmöglichkeiten und Sitzgelegenheiten im Garten. Foto: DBS

Vorstand und Stiftungsrat griffen die Idee einer Unterstützung dieser Gruppe durch Bereitstellung von Spielmöglichkeiten und Sitzgelegenheiten im Garten auf.

Als erstes konnte der Vermieter der Flächen gewonnen werden, diese mit einem Zaun abzusichern, damit die Kinder in unbeaufsichtigten Momenten nicht weglaufen können und die Geräte vor Unbefugten geschützt sind.

Es folgte ein Spendenaufruf über die örtliche Presse, in dem um Sachspenden wie Sandkiste, Schaukel, Spielzeug, aber auch Gartentische- und Stühle für Kinder und Erwachsene gebeten wurde.

Binnen weniger Tage war die Ausstattung komplett, viele private Haushalte spendeten sehr gut erhaltenes Spielzeug, Schaukel und Gartenmöbel. Und auch einige Delmenhorster Unternehmen leisteten einen Beitrag, z. B. für die Errichtung der Sandkiste:

Die ADG – Abfallwirtschaft Delmenhorst GmbH, die Firma Paul Walter, Spedition Mahlstedt und OBI-Baumarkt halfen mit, das Projekt zu einem Erfolg werden zu lassen.

Wir möchten an dieser Stelle allen, die dieses Projekt mit einer Sachspende oder mit Tatkraft unterstützt haben, auch im Namen der Kinder und ihrer Mütter, herzlich danken.

Alle Spielgeräte wurden unmittelbar nach ihrer Aufstellung sofort von zahlreichen Kindern in Beschlag genommen.

Aktuelles

12. Oktober 2017 - 18:00 Uhr
Symposium "Umgang mit den neuen Medien"
EWE ServicePunkt
Fischstr. 35, Delmenhorst

17. November 2017 - 15:00 Uhr
Erfahrungsaustausch der Ehrenamtlichen mit Fortbildung der Lesepaten
Hotel Thomsen, Bremer
Strasse 186, Delmenhorst

 

Freiwillige gesucht

Unsere Freiwilligenagentur sucht Freiwillige, die sich ehrenamtlich in ihren Projekten engagieren möchten,  mehr...

Stiftungsbrief 2016

Stifter und Kapital

Bisher 80 Stifter und € 116.150,– Stiftungskapital.